Harter Kampf mit Happy End

Diesen Spieltag hat sich unsere Mannschaft vermutlich komplett anders vorgestellt. Zu Gast waren am 25.01.2020 der MTV 48 Hildesheim IV und der TSV Clauen/Soßmar. Gespielt wurde diesmal in der Sporthalle in Achtum.


Zu Beginn der Woche traf uns schon die erste Hiobsbotschaft: Unsere Außenangreiferin Simona Kollmann, die am vergangenen Spieltag vor allem durch ihre gute Aufschlagsserie glänzte, fällt verletzungsbedingt länger aus und konnte uns am Samstag nur vom Spielfeldrand unterstützen. Auch unsere Zuspielerin Merle Maack fiel krankheitsbedingt aus. Zudem mussten wir auch auf unsere Mittelblockerin Katharina Müller verzichten. Unser ohnehin schon dünn besetzer Kader wurde aber glücklicherweise von Marlene Heine und Janine Wollny aus der zweiten Damen verstärkt, sodass wir wenigstens ohne erhebliche Personalprobleme in den Spieltag starten konnten.


Im ersten Spiel gegen MTV 48 IV wurde uns auch direkt viel abverlangt: Der erste Satz startete durchwachsen. Starke Aufschläge der Gegnerinnen machten uns das Leben schwer. Jedoch fanden wir im Laufe des Satzes immer mehr ins Spiel rein und konnten diesen schlussendlich doch klar für uns gewinnen (25:17). Im zweiten Satz lieferten wir uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Wir zeigten zwar schöne Ansätze, doch reichten diese Ansätze nicht ganz aus. Am Ende konnten die Gegnerinnen aus Hildesheim den Satz knapp für sich entscheiden (24:26). Im dritten Satz wollten wir dann alles besser machen und die 3 Punkte auf keinem Fall hergeben. Jedoch machte uns die Damenmannschaft aus Hildesheim und unsere Konzentration einen Strich durch die Rechnung. Somit ging der dritte Satz mit 25:20 an die Gegnerinnen. Um noch Punkte aus dem Spiel mitnehmen zu können, musste der vierte Satz zwingend gewonnen werden. Aber mal wieder setzen uns die Aufschläge der Gegnerinnen unter Druck. Nichts schien mehr in der Annahme zu funktionieren. Immer wieder überlegten wir, stellten uns anders hin, aber letztendlich konnte nur ein Aufschlag ins Netz diese Phase beenden. Den ganzen Frust verarbeitete unsere Mannschaftsführerin Kim Kollmann dann auf eine bewundernswerte Weise und rettete uns somit den Satz und das Spiel. Durch harte Aufschläge setzte sie die Gegnerinnen unter Druck und sicherte uns somit den Satzgewinnen (25:23) Im fünften Satz versuchten wir dann wieder alles, aber von Anfang an war klar, dass dieser Satz nervenaufreibend und hart werden wird. Für kurze Zeit setzten sich die Gegnerinnen ab, aber wir kamen ran und drehten den Satz (15:13) und somit das Spiel. Aus diesem 5-Satz Krimi konnten wir uns somit glücklicherweise 2 Punkte erspielen.



Im zweiten Spiel gegen Clauen/Soßmar war dann Wiedergutmachung angesagt und somit gewannen wir den ersten Satz schnell und klar mit 25:9. Im zweiten Satz wurde es dann wieder spannender, aber dennoch gewannen wir den Satz mit 25:21. Der dritte Satz war vor allem durch gute Aufschläge unserer Mannschaft geprägt und wurde letztendlich mit 25:8 gewonnen.

Den Tag konnten wir somit mit einem kleinen Erfolg abschließen, auch wenn das vorherige Spiel nicht wirklich unseren Erwartungen entsprach.


Die kommende Woche wird dann hart trainiert, denn wir treffen am Samstag erneut auf den MTV 48 Hildesheim IV. Diesmal wird am 01.02.2020 um 15 Uhr in der Sporthalle der Robert-Bosch-Gesamtschule gespielt. Über lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

54 Ansichten