Trainingslager 2017


Das Trainingslager 2017 (11.-13.8.) hat in diesem Jahr ein wenig abgespeckt stattgefunden. Da wir im letzten Jahr so viele kurzfristige Absagen bekommen haben, wollten wir einen Versuch in heimatlichen Gefilden probieren, da wir hier auch unbürokratisch die kurzen Wege zum Vorteil nutzen konnten. Das lief alles sehr gut, auch wenn das bedeutete, dass die „alten“ Leute (Trainer) auf Luftmatratzen ihren Rücken am nächsten Morgen viel deutlicher zu spüren bekamen!!!

Am Freitag, 11.8.17, haben wir uns ab 16 Uhr in der Turnhalle der Molitorisschule getroffen. Dort verbrachten wir 3 Stunden miteinander mit tollen Spielen, Kräftigungsübungen und Erklärungen zum Spielsystem für die kommende Saison. Anschließend versuchten wir mit Übungen auf einer dicken Matte als Volleyballspielfeld zu begreifen, was neu ist, um es auf dem großen Spielfeld umzusetzen. Nach den Trainingseinheiten und dem Duschen gab es lecker Hot Dogs und einen ausgiebigen zwischensportlichen Austausch im Vereinsheim. Um 22 Uhr sind wir alle nach Hause gegangen, um uns am nächsten Morgen um 9.30 Uhr wieder in der Halle zu treffen.

Der Samstag begann mit Spielen zum Teambuilding, die noch besser und lustiger liefen, als wir Trainer uns das überhaupt vorgestellt hatten. Weiter ging es mit einem Zirkel zum Kräftigen aller möglichen und unmöglichen Muskelpartien. Dann kam der ganze Technikkram zum Baggern, Pritschen, Schlagen, zu Angaben, der Annahme und der Abwehr, damit wir am Ende dann noch ein ausgedehntes schönes Spielchen wagen konnten. Es war nicht ganz leicht, den ein oder anderen vom Spielfeld zu bekommen, damit wir gemeinsam Mittag essen konnten, das ein paar Eltern liebevoll vorbereitet hatten. Es hat ganz wunderbar geschmeckt, und es ist auch nicht viel übrig geblieben.

Nach zwei Stunden Pause ging es dann in den Nachmittag. Hier ging es nach leichter Erwärmung hauptsächlich darum, die Bewegungsabläufe beim Angriff und der Angabe zu filmen und in Kleingruppen pro Spieler/-in zu analysieren, sodass wir alle voneinander lernen konnten. Alle haben geschaut, in welcher Technik sie sich verbessern möchten und das in Übungen direkt ausprobiert. Dann ging es wieder unter die Dusche und –wie gut, dass wir so nette Eltern haben- zum Essen, denn sie sorgten dafür, dass wir mit Salaten, Brot und Gegrilltem empfangen wurden und so richtig schlemmen konnten. Am Abend haben wir dann alle zusammengesessen, geplaudert und über den Beamer die Fotos der Trainingslager der letzten Jahre, Jugendspieltage und Übernachtungsveranstaltungen angeschaut. Wie süß wir alle mal warenJ, das war sooooo lustig!!!

Nach kurzer Nacht haben wir am nächsten Morgen das Frühstück selbst vorbereitet (jeder hatte etwas Leckeres dabei) und versucht, langsam wach zu werden. Die Trainer waren etwas erstaunt, dass der Kaffee so schnell alle war. Aber wer rechnet schon damit, dass die Kids auf einmal auch Kaffee mögen. Das geht ja gar nicht, oder?!

Am Sonntag, 13.8., begannen wir um 10 Uhr mit einer gemeinsamen Erwärmung, um anschließend mit unserem schon bewährten Turnier auf zwei Feldern die letzte Trainingseinheit ausklingen zu lassen. Und schon jetzt zeigten sich die ersten Veränderungen beim Spielen und Absprechen innerhalb des Teams. Zum Schluss gab es für alle einen Minivolleyball als Überraschungsgeschenk. Jetzt fehlte nur noch das lästige Aufräumen, Zusammenpacken und Verabschieden. Es war ein kurzweiliges und erfolgreiches Wochenende, das uns Trainer immer wieder überrascht hat. Mädels und Lasse, ihr seid echt groß geworden. Ein großer DANK an alle Helfer!!!

Annemarie Gülzow


12 Ansichten