Und am Ende hat es doch nicht gereicht...

Der 29.02.2020. Der 29.02. ist ein ganz besonderer Tag – Schalttag. Aber für uns sollte dieser Tag so viel mehr werden. An diesem Tag wollten wir uns belohnen und die Meisterschaft und somit den Aufstieg klar machen. Dafür machten wir im Vorfeld viel Werbung, damit wir möglichst viele Leute in unsere Halle bekommen. Den SV Mehle luden wir ein, über Instagram machten wir Werbung mit einem Video und tollen Spieltagsankündigungen und natürlich machten wir auch bei unseren anderen Mannschaften und unserer Familie Werbung. Und so standen wir da, am Ende unserer Saison, mit vielen Unterstützern im Rücken. Bis zu diesem Tag waren wir ungeschlagen. Zusätzlich wurden wir unterstützt von Jule, Chrisse und Clari, die nochmal ihr Comeback feierten. Die Voraussetzungen waren also perfekt. Jetzt lag es nur noch an uns.


Im ersten Spiel gegen MTV 48 Hildesheim III stand dann auch gleich unser direkter Tabellennachbar und stärkster Konkurrent auf der anderen Spielfeldhälfte. Im Hinspiel gewannen wir noch in einem kampfbetonten Spiel mit 3:2. An die Leistung wollten wir anknüpfen und es noch besser machen. Aber das wollten auch unsere jungen Gegnerinnen. So lieferten wir uns im ersten Satz zunächst ein enges Kopf-an Kopf-Rennen – wie es nun mal zu erwarten war. Aber die Aufschläge der Hildesheimerinnen wurden immer stärker und wir immer ratloser. Ist die Annahme geglückt, gelang es uns nicht, den Ball geschickt im gegnerischen Feld zu platzieren. Den ersten Satz verloren wir somit klar mit 25:13.

Im zweiten Satz sollte es für uns dann besser laufen, aber den meisten war die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Motivierende Worte brachten dann in diesem Satz leichte Verbesserungen. Im Laufe des Spiels konnten wir dann auch schöne Blockaktionen zeigen, die jedoch nur selten zu Punkten führten, da die Hildesheimerinnen immer perfekt standen oder sich schnell zum Ball bewegten. Aber vor allem die starken Aufschläge bereiteten uns immer wieder Probleme. Erneut ging der Satz an das Team 48 III mit 25:15.

An sich war dann noch alles offen. Tie-Break können wir, das haben wir in der Saison schon gezeigt. Dafür mussten wir uns aber diesen Satz holen. Doch die jungen Hildesheimerinnen schwächelten so gut wie nie bei ihren Aufschlägen – wir in der Annahme aber umso öfter. Der Satz ging mit 25:13 ebenfalls an die 3. Damen des MTV 48 Hildesheim und so erspielten sie sich auch verdient den Sieg. Im Laufe der Saison haben sie eine enorme Steigerung hingelegt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und zum Sieg!



Im zweiten Spiel wartete dann die 5. Damenmannschaft des MTV 48 Hildesheim auf uns. Für uns war es teilweise sehr schwierig wieder mit einem Lächeln auf dem Feld zu stehen. Die Luft war einfach raus, man war einfach enttäuscht von der eigenen Leistung. Das Spiel musste aber auch noch gespielt werden und wir wollten es natürlich gewinnen. Man merkte während des Spiels aber, dass wir alle nicht mehr so motiviert waren. Trotzdem gewannen wir den ersten und zweiten Satz noch relativ deutlich mit 25:15 und 25:17. Im dritten Satz ging die 5. Damenmannschaft aus Hildesheim erst in Führung. Zurückkommen können wir aber in den meisten Fällen ziemlich gut. Der letzte Satz ging dann sehr knapp an uns mit 27:25.


An dieser Stelle möchten wir uns bei den ganzen Zuschauern bedanken, die uns an unserem letzten Spieltag unterstützen. Wir hoffen, dass wir in Zukunft weiterhin mit so vielen Zuschauern rechnen können. Ein besonderer Dank geht auch an den SV Mehle, der uns lautstark unterstützte. Ein weiterer Dank geht an Jule, Clari und Chrisse, die uns auf dem Spielfeld unterstützten.

Zudem wollen wir uns bei Maisel‘s Brauerei für das Bier in der Halle und bei unserer kleinen Feier bedanken!

Unseren Saisonabschluss verbrachten wir in der Bootschaft. Dort ließen wir uns leckere Burger und Salate schmecken und feierten die Saison und unsere Mannschaft. Wir hatten trotzdem unseren Spaß, auch wenn wir (noch) nicht den Aufstieg feiern konnten. Am Abend bedankten wir uns dann auch noch bei unserem klasse Trainerteam mit wunderschönen T-Shirts, die dann natürlich sofort angezogen wurden. Hit des Abends war „Egal“ von Michael Wendler ;)


Stolz können wir trotzdem sein. Wir haben diese Saison nur ein Spiel verloren und vielleicht nicht den direkten Aufstieg geschafft. Dafür sind wir zu einer großartigen Mannschaft zusammengewachsen und haben uns leistungsmäßig alle gesteigert!

Wie es jetzt in den nächsten Wochen weitergeht, bleibt zunächst unklar. Momentan sind wir noch auf dem 1. Platz in der Tabelle. Wir sind nun punktgleich mit dem Team 48 III, die jedoch noch einen Spieltag am 14. März gegen das Team 48 IV haben. Wenn die 3. Damenmannschaft das Spiel gewinnt, dann ist der direkte Aufstieg für uns nicht möglich. Über eine mögliche Relegation informieren wir euch natürlich zeitnah, damit uns wieder so viele anfeuern können!

143 Ansichten